Johannisbrotkernmehl E410(100g)

6,05 €

(1000 g = 60,50 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 – 4 Tag(e)

Beschreibung

100g Johannisbrotkernmehl Zum Andicken von Süßwaren, Soßen, Suppen, Puddings und Speiseeis.
Auch für diä...
Hier gehts zur Zutatenliste


 



Beschreibung: 100g Johannisbrotkernmehl

Verpackung: Die Ware ist in einem wiederverschließbaren Sechskantglas verpackt

Verwendung: Zum Andicken von Süßwaren, Soßen, Suppen, Puddings und Speiseeis.
Auch für diätetische Zwecke dient Johannisbrotkernmehl als Backhilfsmittel in glutenfreiem Brot.

Folgende Zutaten finden Sie hier im Shop:

Weitere Eigenschaften und ähnliche Produkte finden Sie weiter unten.

 

Bei Wikipedia können wir folgende Informationen zu Johannisbrotkernmehl nachlesen

 

 

Heute liefern die Kerne ein technologisch genutztes Verdickungsmittel, das Carubin oder auch Johannisbrotkernmehl, Karuben- oder Carubenmehl genannt wird. Hierzu werden das Endosperm abgetrennt und die Samen vermahlen. Unter der Nummer E 410 ist es in der EU uneingeschränkt (auch für Bio-Produkte) als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen. Es kommt in Süßwaren, Soßen, Suppen, Puddings und Speiseeis vielfach zum Einsatz. Für diätetische Zwecke dient Johannisbrotkernmehl als Backhilfsmittel in glutenfreiem Brot. Akute Ernährungsstörungen, Verdauungsstörungen, Durchfallerkrankungen, Erbrechen, Colitis und Zöliakie sind Anwendungsgebiete für Diätprodukte aus dem Samenmehl. Außerdem sind ein hoher Cholesterinspiegel, Diabetes mellitus und Fettsucht möglicherweise mit Johannisbrotkernmehl zu behandeln. Ein aus dem Kern isolierter Stoff senkt erwiesenermaßen sowohl den Blutzuckerspiegel als auch den Cholesterinspiegel und wirkt gewichtsreduzierend. Johannisbrotkernmehl wirkt bei einer Ã?berdosierung leicht abführend und vergrößert durch sein Quellvermögen den Darminhalt. Es behindert geringfügig die Eiweißverdauung und kann in Einzelfällen Allergien auslösen. Die sehr harten und unverwüstlichen Kerne hatten früher noch eine weitere Bedeutung: Da die Samenkörner des Johannisbrotbaumes ein konstantes Durchschnittsgewicht von rund 200 Milligramm aufweisen (das Gewicht der einzelnen Samen variiert beim Johannisbrotbaum ebenso stark wie bei vielen anderen Baumarten!), vor allem aber, weil sich bei ihnen auch sehr kleine Gewichtsunterschiede von nur 5 Prozent zwischen einzelnen Samenkörnern mit erstaunlicher Genauigkeit (> 70 % Trefferquote) schätzen lassen[3], wurden sie in der Antike als Wägeeinheit für Diamanten verwendet. Daran erinnert die noch heute gebräuchliche Bezeichnung Karat. Das Karat ist ein Lehnwort nach dem französischen le carat, welches seinen Ursprung im italienischen carato hat. Dieses entstand über das arabische â?Ù,Ù?راطâ?? / qÄ«rāṭ aus dem griechischen kerátion (â??Hörnchenâ??, da die Fruchthülse des Johannisbrotbaumes hörnchenförmig ist). Daraus leitet sich auch der wissenschaftliche Name Ceratonia siliqua für den Johannisbrotbaum her.

 

Der vorangegangene Text unterleigt der Lizenz CC-BY-SA, die hier eingesehen werden kann. Autoren dieses Textes werden hier genannt

 

 


Diesen Artikel finden Sie auch in unserer ersten Filiale unter www.gewuerzstuebchen.de/Johannisbrotkernmehl